Cortese Solbri

Weißwein aus der Kellerei Cossetti – Piemont

Die Kellerei Cossetti wurde 1891 nahe der Stadt Asti gegründet und wird heute bereits in 4. Generation von der Familie Cossetti geführt. Es wird stark auf die Balance zwischen Moderne und Tradition geachtet. Die Entwicklung des Marktes und die Anpassung an neue Trends stehen immer im Fokus, ohne dabei die Charakteristik der piemontesischen, Terroir geprägten Weine zu vernachlässigen.

Cortese ist der Name der Rebsorte aus der auch der berühmte Wein Gavi di Gavi gekeltert wird. Stammen die Trauben nicht aus der Kommune Gavi muss der Wein einen anderen Namen traügen. Die Lese der Cortesetrauben erfolgt von Hand in kleine Kästen, gefolgt von einer sanften Pressung und der Gärung in Stahlbehältern bei kontrollierter Temperatur von ca. 15 – 17 Grad bis zum vollständigen Abbau des Zuckers. Wenn nötig, folgt eine malolaktische Gärung, bei welcher »«scharfe« Apfelsäure in »mildere« Milchsäure umgewandelt wird.

Der Cortese ist ein ein harmonischer Weißwein mit wenig Säure, dezenten Fruchtnuancen und einem hohem Wiedererkennungswert. Er passt gut zur piemonter Küche wie zum Beispiel Bagna Cauda oder Raviolini al Plin und natürlich perfekt zu Käse von junger bis mittlerer Reife.

Farbe: helles Strohgelb mit grünlichen Reflexen
Nase: frischer, anhaltender Duft; Nuancen von Blüten und frischen Früchten
Gaumen: vollmundig, trocken, auf harmonische Weise angenehm herb und frisch
Rebsorte: 100% Cortese
Serviertemperatur: 10 – 12°C
Alkohol: 12%, enthält Sulfite

 

Aglianico IGT

Rotwein aus der Kellerei Vesevo – Kampanien

Aglianico zählt seit jeher zu den besten Rebsorten Süditaliens. Der rubinrote Wein aus dem Beneventano besticht durch seine dezente Würze und ein von Vanille geprägtes Aromenspiel. Mit schöner Frucht von dunklen Beeren und gut integrierten Tanninen fällt er am Gaumen weich und aromatisch aus.

Weinmacher Marco Flacco versteht es, immer wieder mit überzeugenden Weinen zu mo- deraten Preisen zu überraschen. Die besten Weine der süditalienischen Weinbauregion Kampanien kamen schon in der Antike vom Fuße des Vesuvs. Das nahegelegene Meer und die umliegenden Berge bewahrten die Rebstöcke vor allzu großer Hitze und bescherten den Trauben eine lange Wachstumsphase. Der Vulkanausbruch im Jahr 79 n. Chr. Jedoch sollte diesem blühenden Weinbau für über zweitausend Jahre zunichte machen. Heute ist die Region südlich von Neapel aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht.

Farbe: Rubinrot
Nase: Bouquet reicher Rotwein aus der besten Rotwein Sorte Süditaliens
Gaumen: rote Früchte mit dezenter Würze, ein Hauch von Vanille; weiche Tannine
Rebsorte: 100% Aglianico
Alkohol: 13,5%, enthält Sulfite

 

Amarone della Valpolicella DOC

Rotwein aus der Kellerei Bennati – Venetien

Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts begann Herr Antonio Bennati, Grüner und Namensgeber der Kellerei, Wein zu erzeugen und damit, in den damals üblichen Strohflaschen, lokal zu handeln. Nach der zweiten Weltkrieg erweiterte sich die Weinbereitung mit dem Eintritt der jungen Söhne Ezio und Aldo in die Firma, solange das die Produktion heute alle die bekanntesten veronesischen Weinsorten umfasst. Die Wucht und die Fülle dieses Rotweins ist ein Genuss der Extraklasse. Die Trauben werden nach der Lese für ca. drei bis vier Monate getrocknet wobei sie bis zu 50% ihres Erntegewichtes verlieren. Diese Methode verleiht dem Amarone sein bemerkenswert warmes Bukett. Amarone ist ein Rotwein mit einer grandiosen Struktur und einem sehr hohen Alterungspotenzial.

Passt hervorragend zu Wild, Parmesan und würzigen Käsesorten, süß-sauren und asiatischen Speisen, frischen Feigen und dunklen Schokoladen.

Farbe: intensives Rubinrot
Nase: warmes Bukett, getrocknete Früchte, Gewürze; ein Hauch von Bittermandel
Gaumen: samtig, komplex und elegant
Rebsorten: Corvina, Rondinella, Molinara
Serviertemperatur: 16 – 18°C
Alkohol: 15%, enthält Sulfite

 

Barbaresco 2012 DOCG

Rotwein aus der Kellerei San Giuliano – Piemont

Dieser Wein gehört zu den exklusivsten Weinen aus Piemont und es werden nur Trauben aus besten Lagen benutzt. Granatrote Farbe mit Tendenz zum Orangen im Verlauf der Jahre. Sein Duft ist charakteristisch, ätherisch, intensiv und erinnert an Veilchen, Lakritz und Vanille. Der Geschmack ist vollmundig, robust, trocken und harmonisch. Seine Würde bekommt er durch den süssen und komplexen Tanningeschmack.

Farbe: Granatrot
Nase: fruchtige, balsamische Note von Veilchen; Nuancen von Vanille
Gaumen: ausgewogen, edel, vollmundig; vielfältige Tanninen und langer Abgang
Rebsorte: 100% Nebbiolo
Alkohol: 14%, enthält Sulfite

 

Brunello di Montalcino DOCG

Rotwein aus der Kellerei Niccolai – Toskana

Inmitten der malerischen Hügellandschaft von San Gimignano, nur einen Kilometer von den alten Stadtteilen der Ortschaft entfernt, liegt das Weingut Il Palagetto. Es umfasst ein Schloss, dessen Ursprünge im Mittelalter liegen, und ist von sanften Hügelzügen umgeben, wie sie nur in der Toskana zu finden sind. Auf ihnen werden Oliven und Trauben angebaut, die zu einem nativen Olivenöl und vorzüglichen Weinen verarbeitet werden. Diese Anlage ist das eigentliche Herzstück des Unternehmens Niccolai, da sie als erstes Grundstück in die Hände des Komturs Luano Niccolai, dem Gründer des Gutes, überging.

Neben dem modern ausgestatteten Weinkeller mit einem Produktionspotential von 5000 hl gehören eine Ölpresse und ein 67 Hektar – bald 100 Hektar – umfassender Rebberg mit Vernaccia, Chardonnay, Sauvignon, Vermentino, Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah dazu. Vom »Hauptquartier« des Weingutes Niccolai aus kümmert sich Sabrina Niccolai um die geschäftlichen Belange des Unternehmens, während ihr Ehemann Mario die Arbeiten im Weinberg und im Weinkeller koordiniert. In önologischen Fragen wird er von Gianfrancesco Paoletti (Schüler von Giacomo Tachis) und gelegentlich auch vom Meister Giacomo Tachis selber, der einzelne Schnitte degustiert und mit wertvollen Ratschlägen zur Seite steht, unterstützt.

Farbe: tiefe rubinrote Farbe
Nase: Elegante blumige Noten, frische rote Früchte; Anklänge an Leder, Erde, Unterholz
Gaumen: entschlossen, energisch, von bemerkenswerter Struktur, unterstützt von weichen und kraftvollen Tanninen. Die ausgeprägte Säure verlängert das tiefe Finale
Rebsorte: 100% Sangiovese
Alkohol: 15%, enthält Sulfite

Cannonau rosato di Sardegna DOC

Rosé aus der Kellerei Dolianova – Sardinien

Die »Cantine di Dolianova« wurden 1949 gegründet. Damals tat sich in einem noch sehr rückständigen Sardinien, welches ganz anders war, als das heutige, eine Gruppe Winzer in einer Kooperative zusammen, um die Früchte der eigenen Arbeit aufzuwerten. Heutzutage gilt die Genossenschaft mit ihren 1.200 Hektar eigener Rebfläche als die größte Kellerei Sardiniens. Die Liebe zum Land und die Leidenschaft für die Reben stehen im Vordergrund. Zu dem kommt die Verpflichtung sich ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln, immer mit dem Ziel vor Augen Weine von höchster Qualität zu produzieren.

Die Cannonau Trauben werden gepresst und der Wein wird für ca. 6 Stunden in Kontakt mit den Schalen gelassen. Anschließend wird für ca 14 Tage bei niedrigen Temperaturen fer- mentiert um möglichst viele Aromen und Inhaltsstoffe im Wein zu behalten. Das Resultat ist ein ein intensiv leuchtender Roséwein mit einem fruchtigen Bouquet aus Himbeere, Kir- schen und Erdbeeren. Im Mund ist der Wein trocken, fruchtig mit einer fersten Struktur und einem angenehm langen Abgang. Es wird empfohlen den Wein jung zu trinken.

Passt gut zu gegrilltem weißem Fleisch, Risotti, Aufschnitt und Gemüseantipasti.

Farbe: intensives erbeerfarbenes Rosa
Nase: elegant, delikat, Kirsche und Erdbeere
Gaumen: fein, fruchtig, strukturiert
Rebsorten: 100% Cannonau
Serviertemperatur: 12°C
Alkohol: 14,5 %, enthält Sulfite

Cerasuolo di Vittoria

Rotwein aus der Kellerei Portelli – Sizilien

Das kleine Weingut Portelli befindet sich auf Sizilien in Vittoria in der Nähe von Ragusa, im südlichen Teil der Insel. Der kleine Familienbetrieb produziert nur drei verschiedene Sorten Rotwein. Gearbeitet wird handwerklich und traditionell unter Berücksichtigung modernster Verfahrensmethoden. Das Ergebnis sind Terroir typische, charakteristische Weine mit hohem Wiedererkennungswert. Der Cerasuolo di Vittoria ist der DOCG Wein von Portelli. Ein intensiver Duft nach dunklen Früchten wie Maulbeere und Sauerkirsche und eine leichte Rauchnote paaren sich im Mund mit dezentem Tannin. Angenehme Trinkbarkeit mit einer leichten Würze.

Passt gut zu rotem Fleisch, Falsomagro oder Gerichten mit Hase.

Farbe: rubinrot
Nase: intensiv, fruchtig, Sauerkirsche
Gaumen: Maulbeere trocken, wohlschmeckend
Rebsorte: 70% Nero d’Avola 30% Frappato
Serviertemperatur: 18 – 20°C
Alkohol: 13% Vol, enthält Sulfite

 

Chardonnay IGP

Weißwein aus der Kellerei Pecorari – Friaul

Fermentation im Tonneaux auf den eigenen Hefen bei 18°C. Anschließend bleibt der Jungwein für 7 Monate auf der Feinhefe. Nach der Abfüllung ruht der Wein für kurze Zeit in der Flasche, bevor er in den Verkauf geht. Reifepotenzial 4 – 6 Jahre. Das von Pierpaolo Pecorari und seinem Sohn Alessandro geführte Weingut liegt in San Lorenzo Isontino, in der Region Friaul – Julisch Venetien. Die Weinberge umfassen ungefähr 30 Hektar Rebfläche, was für eine Jahresproduktion von rund 130.000 Flaschen reicht.

Farbe: Strohgelb mit grünlichen Reflexen
Nase: fein, charakteristische floreale Aromen
Gaumen: ausgewogen, trocken mit leichter Mineralität und nussigen Komponenten
Rebsorte: 100% Chardonnay
Serviertemperatur: 10 – 12°C
Alkohol: 12,5% Vol, enthält Sulfite

Dolcetto d’Alba Nirane

Rotwein aus der Kellerei Ascheri – Piemont

Die Cantine Ascheri Giacomo ist ein Familienbetrieb in der Stadt Bra, mitten im Piemont. Matteo Ascheri bewirtschaftet zusammen mit dem Önologen Giuliano Bedino und dem Agronomen Edoardo Monticelli ca. 28 Hektar Rebflächen in allerbesten Lagen wie zum Beispiel Podere di Rivalta in La Morra und Podere di Sorano in Serralunga. Die berühmten Lagen und der saubere Vinifikationsstil bringen hervorragende, vom Terroir geprägte Weine hervor. Dolcetto ist eine typische Rebsorte der Region Piemont. Dieser Rotwein hat ein fruchtiges Bouquet mit florealen Noten und reifer Kirsche. Im Mund ist der Wein harmonisch und fest mit einem angenehm einfachen Angang.

Passt gut zu Speisen jeglicher Art besonders zu rotem Fleisch zum Beispiel vom Grill aber auch zu Gerichten mit Süßwasserfisch.

Farbe: intensives Rubinrot, violette Reflexe
Geruch: sehr fruchtig, mineralisch, Anklängen an Veilchen und Kirschen saftig, fleischig,
Geschmack: angenehmes Säuregerüst, mittlerer Körper im Abgang
Rebsorte: 100% Dolcetto
Serviertemperatur: 12 – 14°C
Alkohol: 14%, enthält Sulfite

 

Falanghina IGT

Weißwein aus der Kellerei Vesevo – Kampanien

Mario Ercolino ist einer der renommiertesten Weinmacher Italiens. Bei der Tenuta Feudi di San Gregorio war er unter anderem für den Serpico verantwortlich, der schon mehrfach die jeweiligen Höchstnoten von 3 Gläsern im Gambero Rosso und 5 Sternen im Decanter erhielt. Serena Sutcliffe, Master of Wine und langjährige Verkosterin des Decanters, vergab für den 1999er sogar die »überirdische« Note von 101 Punkten. Bei seinem neuesten Projekt setzt Mario ganz auf die einheimischen Rebsorten Kampaniens (nahe Neapel). Schon vor 3.000 Jahren wurden hier Reben gepflanzt. Und im antiken Rom galten die Weine vom Fuße des Vesuvs als die besten der Welt.

Die Rebsorte Falanghina ergibt einen Wein von umwerfender, sympathischer Ursprünglichkeit und prägnanter Struktur. Eine geradezu explosive Frucht und intensive Aromen von reifen Mirabellen und Pfirsichen paaren sich mit einer guten Länge und einer sehr zarten und feinen Säure. Ein besonderer Genuss für alle Freunde von Weinen mit milder Säure und kräftiger Frucht.

Farbe: leuchtendes strohgelb
Nase: blumiges Bukett, einladende Aromen von süßer Melone
Gaumen: fruchtiger Geschmack, dezent mineralisch, weich
Rebsorte: 100% Falanghina
Serviertemperatur: 10 – 12°C
Alkohol: 12,5%, enthält Sulfite

Greco di Tufo DOCG

Weißwein aus der Kellerei Vesevo – Kampanien

Mario Ercolino ist einer der renommiertesten Weinmacher Italiens. Bei der Tenuta Feudi di San Gregorio war er unter anderem für den Serpico verantwortlich, der schon mehrfach die jeweiligen Höchstnoten von 3 Gläsern im Gambero Rosso und 5 Sternen im Decanter erhielt. Serena Sutcliffe, Master of Wine und langjährige Verkosterin des Decanters, vergab für den 1999er Taurasi sogar die »überirdische« Note von 101 Punkten. Bei seinem neuesten Projekt setzt Mario ganz auf die einheimischen Rebsorten Kampaniens (nahe Neapel). Schon vor 3.000 Jahren wurden hier Reben gepflanzt. Und im antiken Rom galten die Weine vom Fuße des Vesuvs als die besten der Welt.

Farbe: leuchtend satte strohgelbe Farbe; goldene Reflexe
Nase: Duft von weißen Früchten wie Apfel und Birne, etwas Vanille, Rauch und Honig, feine Mineralität
Gaumen: dicht, körperreich und dezent mineralisch durch konzentrierte Fruchtaromen
Rebsorte: 100% Greco Bianco
Alkohol: 12,5%, enthält Sulfite